Info

Parkinstallation zum ersten Frankfurter verkaufsoffenen Sonntag

Frühling für Frankfurt

Wer derzeit in der Frankfurter Innenstadt unterwegs ist, bekommt zu den steigenden Temperaturen auch die optischen Reize des Frühlingserwachens zu spüren. Denn der Goetheplatz mitten in der Mainmetropole wurde innerhalb weniger Tage in ein grünes Paradies verwandelt.

Unter dem Motto "Frühling für Frankfurt" entstanden sanfte Modellierungen, eine üppige Begrünung mit bunten Farben von Frühjahrsblühern sowie Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Die blaue Beschichtung des Bodenbelages greift als Symbolik das Wasser der Flüsse Main und Nidda auf. Die Sandsteinblöcke versinnbildlichen die Kaimauer des Mains und dienen auf dem Goetheplatz gleichzeitig als Sitzmöglichkeit.

Das am 15. März von der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth eröffnete und noch bis zum 28. März zu genießende temporäre Innenstadtgrün wurde vom Landschaftsarchitekturbüro Götte aus Frankfurt geplant. Projektkoordinator ist das Cityforum ProFrankfurt, ein Zusammenschluß aus Einzelhandelsbetrieben der Frankfurter Innenstadt. Gebaut wurde die Anlage von den Landschaftsbaufirmen Roßkopf und Vohrmann aus Frankfurt sowie Landschaftsgärtner-Azubis des Grünflächenamtes Frankfurt. Pflanzen wurden von der Baumschule Scheibner aus Bischofsheim sowie dem Palmengarten Frankfurt zur Verfügung gestellt. Die Sandsteinblöcke kamen von der Firma Zeller aus Miltenberg, das Pflaster vom Betonwarenhersteller Lithon-plus aus Kleinostheim.

Ziel der Aktion ist es, die Attraktivität der Frankfurter Innenstadt mit einem grünen Tupfer zu steigern. Die Geschäfte erwarten sich einen erhöhten Zulauf, bedingt auch durch den verkaufsoffenen Sonntag am 20. März. Wenn es nach den Veranstaltern geht, wird es auch in 2006 ein Frühlings-Projekt in Frankfurt geben, dann aber auf einem anderen Innenstadtplatz.

Info

 29.05.2018 - Fulda. Anerkennung Realisierungswettbewerb zur Landesgartenschau Fulda 2023
 ›
 17.05.2017 - Rüsselsheim. Ein neuer Blick auf den Main
 ›
 28.04.2017 - Miltenberg. Erster Preis beim Wettbewerb zur Neukonzeption der Grundschule Miltenberg
 ›
 04.03.2016 - Regensburg. Erster Preis beim Realisierungswettbewerb zum Neubau der Kreuzschule
 ›
 13.05.2015 - Frankfurt am Main. Weiterer Spielbereich im Grüneburgpark geöffnet
 ›
 06.03.2015 - Weinheim. Erster Preis beim Wettbewerb zum Neubau der Sporthalle in Oberflockenbach
 ›
 11.09.2014 - Hanau. Positive Beurteilung
für die Kinzigaue und den Tiefgarten in der Reifeprüfung des bdla
 ›
 19.06.2012 - Aschaffenburg. Vorstellung des Freiraumkonzept "Nilkheimer Mainwiesen" im Planungs- und Verkehrssenat
 ›
 06.07.2009 - Frankfurt am Main. Offizieller Spaziergang im Rothschildpark
 ›
 06.07.2009 - Erster Spatenstich für die Grundschule und Kita
 ›
 15.12.2008 - Beitrag zum Realisierungswettbewerb
 ›
 18.09.2008 - Beitrag zur Mehrfachstudie
 ›
 04.05.2006 - Beitrag zum Realisierungswettbewerb
 ›
 06.02.2006 - Vertragsunterzeichnung zur Übergabe des alten Ladekranes am Main
 ›
 25.10.2005 - Gabionenstützmauern am Friedhof
 ›
 25.10.2005 - Versetzen des alten Ladekrans am Main
 ›
 15.03.2005 - Parkinstallation zum ersten Frankfurter verkaufsoffenen Sonntag
 ›
 01.01.2005 - Frankfurt am Main. Festliche Einweihung des neu gestalteten Höchster Mainufers
 ›
 01.01.2005 - Volker Götte Planungsgesellschaft mbH wird zu Götte Landschaftsarchitekten GmbH
 ›
 05.02.2004 - Hanau. Pressekonferenz Wettbewerb "Freiheitsplatz"
 ›
 16.01.2004 - Wasserrechtliche Abnahme Buchhügelgraben
 ›
 04.12.2003 - Beitrag zum Ideen- und Realisierungswettbewerb
 ›
 08./09.09.2003 - Pflanzung von Großbäumen
 ›
 15.07.2003 - Offenbach am Main. Offizielle Eröffnung Talweg Buchhügel
 ›
 03.07.2003 - Setzen der Schwerlastüberfahrt am Buchhügelgraben
 ›
 28.06.2003 - Tag der Architektur
 ›
 01.05.2003 - Artikel in Deutsches Architektenblatt (DAB 05/2003)
 ›
 01.03.2003 - Wiesbaden. Veröffentlichung in Landschaftsarchitekten III / Landscape Architecture in Germany, Verlag H.M. Nelte
 ›
 28.02.2003 - Beitrag zum Ideen- und Realisierungswettbewerb
 ›